Neues vom Gambia-Projekt

Die Kinder des Kinderdorfes Bottrop vor ihrer neuen Mensa mit dem Namen „OHG Kitchen Dinslaken“

Im Frühjahr dieses Jahres hatte sich unsere Schülerschaft dazu entschieden, einen großen Teil des Spendenaufkommens aus dem Sponsorenlauf für das Kinderdorf Bottrop in Gambia zu spenden. Dieses Geld, ganze 6.000 €, ist dort zu einhundert Prozent in den Ausbau einer Mensa geflossen. Das Geld ist folglich gut angelegt worden und ermöglicht es über 250 Kindern, jeden Tag eine warme Mahlzeit einzunehmen. Zum Dank haben die Gambier für eine große Überraschung gesorgt: Die Mensa trägt nun den Namen unserer Schule – „OHG Kitchen Dinslaken“! Darauf können unsere Schülerinnen und Schüler stolz sein.

Die Mensa ermöglicht täglich 250 Kindern die Einnahme einer warmen Mahlzeit.

Auch die im Oktober durchgeführte Containerpackaktion war ein großer Erfolg. Mittlerweile ist der Container in Gambia eingetroffen. Die alten Schulmöbel werden in der Schule sicher einen guten Dienst verrichten.

Die Tafel links hatten unsere Schüler bei der Verladeaktion in den Container gepackt – ebenso wie die Stühle und Tische.

In Zukunft möchte unsere Schule die Unterstützung in Gambia auf den Kindergarten und die Vorschule konzentrieren. Herr Gerrits, der das Projekt schon seit Jahren für den Verein „Kinderdorf Bottrop in Gambia“ betreut, berichtete, dass in dem Kindergarten und der Vorschule ein Mangel an Spielsachen herrscht. Daraus haben wir eine neue Projektidee entwickelt: Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler bitten, vor Weihnachten in einer Sammelaktion altes Spielzeug, mit dem vielleicht nicht mehr gespielt wird, zusammenzupacken und mit zur Schule zu bringen. Das Spielzeug soll dann am OHG gelagert und mit dem nächsten Container nach Gambia geschickt werden. Vielleicht finden sich noch alte Bobby Cars, Dreiräder, Kuscheltiere oder andere Spielsachen, die nicht mehr gebraucht werden? In Gambia werden sie dann bestimmt wieder für strahlende Augen sorgen.

Zukünftig möchte unsere Schule vor allem den Kindergarten und die Vorschule des Kinderdorfes unterstützen.

Wir bitten um Verständnis, dass nur funktionsfähiges und vollständiges Spielzeug gebraucht werden kann, da die Transportkapazitäten immer begrenzt sind. Auch Kinderbücher in deutscher Sprache können leider nicht verwendet werden, da in der Vorschule in Gambia nur englisch gesprochen wird. Geplant ist, dass die Spielsachen an einem Tag in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien eingesammelt und im Keller gelagert werden. Wer möchte, kann natürlich auch eine Geldspende in einem Umschlag inkl. Namen und Klasse mitbringen. Ab einem Betrag von 10 € kann eine Spendenquittung ausgestellt werden. Die/Der Klassensprecher/in wird den Schülerinnen und Schülern diesbezüglich noch Informationen zukommen lassen, ebenso wird es wohl noch eine Durchsage geben.

In Kindergarten und Vorschule herrscht noch ein Mangel an Spielzeug.

Wir würden uns freuen, wenn auch diese Aktion ein ebenso großer Erfolg wird wie die vorangegangenen Aktionen. Wir freuen uns auf zukünftige Ideen und Projekte für Gambia.

S. Steinzen, N. Hebisch