Sport

In den gültigen Richtlinien und Lehrplänen wird die erzieherische Bedeutung des Faches Sport besonders in den Vordergrund gerückt.

sv-turnier_2

Die sportlichen Aktivitäten werden aus verschiedenen Bewegungsfeldern ausgewählt:

  1. Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen;
  2. Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen;
  3. Laufen, Springen, Werfen – Leichtathletik;
  4. Bewegen im Wasser – Schwimmen;
  5. Bewegen an Geräten – Turnen;
  6. Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik, Tanz, Bewegungskünste;
  7. Spielen in und mit Regelstrukturen – Sportspiele;
  8. Gleiten, Fahren; Rollen – Rollsport/Bootssport/Wintersport;
  9. Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport.

Deren Vermittlung findet dann unter verschiedenen „pädagogischen Perspektiven“ statt:

A  Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrungen erweitern;
B  Sich körperlich ausdrücken, Bewegungen gestalten;
C  Etwas wagen und verantworten;
D  Das Leisten erfahren, verstehen und einschätzen;
E  Kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen;
F  Gesundheit fördern, Gesundheitsbewusstsein entwickeln.

Erziehung mit und durch Sport!

Dies bedeutete, dass wir auch auf Forderungen einer neuen Obligatorik reagieren mussten; einzelne Unterrichtsvorhaben sind neu konzipiert worden und auch neue Sportarten aus nun verbindlichen Bewegungsfeldern haben in unseren Unterricht Einzug gehalten. Auch möchten wir unseren SchülerInnen ein möglichst breites Sportangebot bieten, um viele Interessen abdecken zu können, um evtl. neue Interessen zu wecken und um dadurch die Kinder auf ein späteres Sporttreiben nach der Schulzeit vorzubereiten und sie dazu auch zu motivieren.
Wir „ringen und kämpfen“ nun, entwickeln eigene Spiele, spielen Flag-Football und Frisbee, gehen Surfen am Tenderingssee, machen Step-Aerobic, fahren Inliner, nutzen die Wasserskianlage in Xanten, die Golfanlage in Hünxe usw.
Erwähnenswert ist auch unser jährlich stattfindendes  Skiprojekt in der Stufe 9; es ist mittlerweile fest in unserem Mittelstufenkonzept verankert. Der Aufenthalt in den Alpen wird auch fächerübergreifend – v.a. zusammen mit dem Fach Erdkunde – vorbereitet. Um den Kostenrahmen dabei noch in Grenzen halten zu können, übernehmen unsere Lehrer selbst den Skiunterricht – dieses wurde durch Lehrerfortbildungen vorbereitet. Zum Stammpersonal gehören: Herr Henning, Herr und Frau Gruhlke, Herr Köhne, Herr Reinders, Herr Damm, Herr Zampich, Herr Pollerberg, Herr Grewe und Herr Geppert (unser ehemaliger Sportlehrer).
Die Fachkonferenz Sport bietet überdies regelmäßig ihre Unterstützung an, damit auch Wandertage und Klassenfahrten unter einem bewegungsorientierten Charakter stehen können. So fahren unsere Klassen z. B. auf einen Ponyhof oder machen – falls Interesse besteht – z.B. einen Schnupper-Segelkurs auf dem Dümmersee.
Ein großes AG-Angebot (dieses richtet sich nach den Interessen der SchülerInnen und auch denen der Lehrerinnen und Lehrer, weil eine Stundenvergütung für die dort geleistete Zusatzarbeit nicht mehr möglich ist) und regelmäßige Teilnahme an Projekten (z. B. „Ich trau‘ mir was zu“) sichern dem Sport eine angemessene Stellung in unserem Schulleben. Zu oft aber stoßen wir leider an die Grenzen unserer Hallenkapazitäten, sonst hätten wir sicher noch ein erweitertes Sport-AG-Programm – auch geleitet durch fachkundige OberstufenschülerInnen. Regelmäßig in den letzten Jahren liefen Arbeitsgemeinschaften in den Sporbereichen Handball, Volleyball, Leichtathletik und Krafttraining. Von Schülerinnen und Schülern organisiert und geleitet wurden AGs zu den Inhalten Taekwon-Do, Tanz und Basketball. Häufig geführte Überlegungen zur Wiedereinsetzung eines Pausensportprogramms stoßen an die Grenzen unseres beengten Schulhofes – vor allem fehlt uns der Ascheplatz, auf dem für die Umbauphase jetzt Pavillons stationiert sind.

Keine Angst, die Tradition wird auch weiterhin gepflegt! Die Bundesjugendspiele in der Leichtathletik (Klassen 5 – 9) und im Geräteturnen (Klassen 5 -7) stehen weiterhin im Wettkampfprogramm und eine regelmäßige und intensive Ausdauerschulung bereitet die Schülerinnen und Schüler u. a. auf den jährlich stattfindenden Frühjahrswaldlauf vor.
Viele SchülerInnen nahmen in den vergangenen Jahren an Wettkämpfen auf Kreis- und Landesebene teil und errangen in den Disziplinen Fußball, Handball, Volleyball, Basketball, Leichtathletik, Gerätturnen, Schwimmen, Tischtennis, Tennis und Badminton etliche Meistertitel.

Der schulinterne Rahmenplan für das Fach Sport kann jederzeit im Sekretariat eingesehen werden.

Ansprechpartner: Herr Kronau, Fachkonferenz Sport