Welttag des Buches

Gruppenfoto in der Buchhandlung

Am 23. April liegt in jedem Jahr der Welttag des Buches. Auch das OHG veranstaltete in diesem Rahmen einen Büchertag für die Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen, um die Kinder im Zeitalter von Smartphone und Tablett an das Thema „Buch“ heranzuführen.
Die Stadtbibliothek ludt dazu mit spannenden Workshops in ihre Räume ein und bot gleichzeitig die Möglichkeit für die Klasse, sich einen Bibliotheksausweis ausstellen zu lassen und in der Freizeit weiter stöbern zu können.
Auch die Buchhandlung Thalia führte die 5.-Klässler in ihrer großen Buchhandlung herum, wobei die Kinder auch die Möglichkeit hatten, ihren Buchgutschein einzulösen.

Tobias Rath aus der Klasse 5a berichtet:

Ausflug zum „Welttag des Buches“ am 25.04.2017

Den Welttag des Buches gibt es seit 1989, er wurde gegründet, um Kinder für das Lesen zu begeistern. Außerdem soll er Kinder für Berufe rund um das Buch interessieren und das Buch als eine Informationsquelle zeigen.

Deshalb machte die 5a des OHGs mit ihrer Klassenlehrerin Frau Braun, Herrn Loy und der Schulsozialarbeiterin Frau Geiger einen Ausflug zu diesem Thema. Zuerst ging es in die Stadtbibliothek. Hier wurde u.a. erklärt, was die farbigen Banderolen auf dem Buch bedeuten, gelb steht für das Thema, in orange stehen die ersten Buchstaben des Autors und grün heißt, dass es ein Jugendsachbuch ist.
Dann gab es drei Stationen. An der 1. Station konnten die Schüler selber Lesezeichen herstellen. Die 2. Station war eine Art Geocaching in der Bibliothek und als 3. Station gab es freie Lesezeit. Danach ging es weiter in die Buchhandlung Thalia. Hier konnten wir das Buch abholen, das Kinder zum Welttag des Buches geschenkt bekommen, aus der Reihe: „Ich schenk dir eine Geschichte“.
Dann konnten die SchülerInnen im Buchgeschäft noch stöbern. Später endete der Tag bei einem Eis. Es war ein schöner Ausflug.

J. Meyer, Tobias Rath (Klasse 5a)

Kommentare sind abgeschaltet.